– für Händler/Dealer/Forhandler

₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪

einfache Gebrauchsfiebeln. Ausgegrabene Modelle finden sich (aber immer als Einzelstücke) von Mesopotamien bis Irland. Von Finnland bis Spanien und gehen auch durch alle Zeiten. Die Materialien reichen dabei von Eisen, Bronze und sogar Silber. Da sie nicht besonders Aussehen, werden sie auch nicht herrausragend Publiziert. Es sind ebend nur Gebrauchsfibeln!

Material: Kupfer

Bronze: nicht auf Lager

Silber: nicht auf Lager

Maße:  D. ca.: 3cm

1 VE = 25 Fiebeln

₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪

Set 2fach Kettenverteiler. Geht auf einen einzelnen Oberflächenfund in Bronze aus Dänemark zurück. Vom Verwendungszweck her gehört er ins Frühmittelalter. Mit den Spiralen erinnert er aber auch an die Bronzezeit. Eine durchgehende Verwendung ist daher möglich.

Größen können auf Wunsch variieren.

Material:   versilbertes Kupfer, Bronze

Bronze:      Vorhanden

Silber:        nicht auf Lager, nur auf Anfrage und                         Vorkasse

Maße:         L.: 3cm x B.: 4cm

1 VE= 10 paar

 

Hier weitere Modelle:

₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪

Ganze Hygienebestecke oder auch einzelne Teile werden immer wieder mal gefunden. Sie sind ein Zeichen für die Reinlichkeit im vorchristlichen Mittelalter. Materialien reichen von meistens Bronze, wenig Messing bis noch seltener Silber. Diese Materialien deuten darauf hin, das es auch als zeichen für Wohlstand gesehen wurde. Archäologische Nachweise reichen von der keltischen Eisenzeit über die Germanen bis ins Frühmittelalter. Verschwinden aber mit der Christianisierung.

1VE= 10 Paar

₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪

An Mützenspitzen gibt es nur ein einziges Modell das in Birka ausgegraben wurde. Es kann als Massenprodukt aus Osteuropa erworben werden. Völkerkundlich gesehen muß es aber hunderte wenn nicht sogar Tausende gegeben haben. Hier mal ein Versuch vielfalt ins Spiel zu bringen. Sie sind ohne Zweifel eine Zierde für jede Rusmütze. Die Rusmützen sind ein Typ, der von schwedischen Wikinger nach Nordeuropa gebracht wurde. Heute noch in der griechischen Armee verwendet. Historiker vermuten das die Länge der Spitzen der Mützen als Zeichen für Wohlstand galt. Völkerkundlich nicht nachvollziehbar. Protzschmuck ist eher anzunehmen.

1VE= 5 Stk.

₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪

Flechtketten sind eine Rarietät. Man bekommt sie in Silber aus Osteuropa. Dort werden aber auch nur wenige hergestellt. Daher ein bischen selten in Europa verbreitet. Zwei erste Modelle in haarfeinem Golddraht wurden schon im Grab des Tut Anch Amun gefunden. Der Typus taucht aber erst wieder bei den Wikingern in Nordeuropa auf. Es wurden zahlreiche Frakmente von England bis Finnland gefunden. Vom 8. – 11. Jhr. ! Ich verwende hier Edelstahl. Da sie nicht Rosten, nicht Anlaufen, nicht Abfärben und kein Nickel enthalten.

₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪


Copyright © 2012. All Rights Reserved.